Und jährlich grüßt das Murmeltier – Episode „Sandhausen“

von Hannes

Was soll man sagen. Geschichte wiederholt sich. Jahr für Jahr für Jahr…
Die Leeds-Eindrücke im Kopf war wohl jeder von uns heiß auf Fußball. Endlich ging`s wieder los. Sandhausen vor der Brust, Zaunfahne erstmals im Gepäck. Die Saison 2013/2014 konnte endgültig kommen.
Nachdem alle eingesammelt waren, hieß die erste Anlaufstelle Rastplatz Sinsheim Süd. Dort ließ es sich im Schatten bei nem Bier gut aushalten und so konnte die Ankunft des Restes unserer Truppe erwartet werden. Geschlossen ging`s schließlich weiter nach Sandhausen. Drei überfahrene rote Ampeln später wurde der planierte Kartoffelacker, welcher sich Parkplatz schimpfte erreicht und es ging gemeinsam Richtung Hardtwaldstadion. Dort wurde zunächst als erste Amtshandlung unsere neue Zaunfahne montiert und man erwartete in schmucker aber zweitligauntauglicher Atmosphäre den Anpfiff.
Nach zehn ausgeglichenen Minuten übernahmen unsere Jungs auf dem Platz das Kommando und so war der Führungstreffer durch Daniel Ginczek eine logische Folge. Was wir dann jedoch zu sehen bekamen lässt sich schwerlich in Worte fassen. Die frappierenden Ähnlichkeiten zu Havelse waren nicht länger zu übersehen. Die Mannschaft nimmt Gas raus, läuft den letzten Meter nicht mehr und so kommt der Underdog wieder ins Spiel. So kam was kommen musste. Das Spiel ging, was spätestens nach 120 gespielten Minuten klar war, verloren. Rapha kann eben keine Elfmeter.
Noch sichtlich geschockt von den wohl jährlich wiederkehrenden Ereignissen machten wir uns gegen 24 Uhr wieder auf den Weg nach Nürnberg. Der eine mit, der andere ohne Shirt kam irgendwann auch der Letzte zu Hause an. Final bleibt uns zu sagen, dass ein solches Spiel nicht einfach in Alltagstrott münden darf. Wir erwarten eine Reaktion der Mannschaft und werden und in 6 Tagen in Hoffenheim davon selbstverständlich persönlich überzeugen.
In diesem Sinne; Auf eine erfolgreiche neue Saison!

Hannes

 

Zurück