Länderspiel: Deutschland gegen Kasachstan – Schützenfest !?

von Jonny

Deutschland Choreo

Nach 4 Jahren Wartezeit fand am Dienstagabend wieder ein Spiel der deutschen Fußballnational- mannschaft im traditionsreichen Nürnberger Frankenstadion statt und bis zum nächsten Mal wird es voraussichtlich ähnlich lange dauern.

Dem Nürnberger Publikum bot sich ein fußballerisches Highlight im Gegensatz zum Bundesliga-Alltag der Clubberer. Dies traf allerdings nur für das Spiel an sich zu und nicht für die Stimmung im Stadion. Wegen der frühen Entscheidung für die deutsche Nationalmannschaft war die einzige Frage wie hoch der Sieg ausfallen würde. Einige der anwesenden Eventfans hatten offensichtlich ein Schützenfest erwartet und waren sichtlich enttäuscht über die schlechte Torausbeute der Deutschen. Dementsprechend war die Atmosphäre im Stadion wie beim Opernpublikum bei internationalen Spielen in der Allianz-Arena, zum Glück ohne Klatschpappen. Eine Ausnahme war eine Gruppe Kasachen auf der Haupttribüne, die ihre Mannschaft tapfer unterstützte.

Kurz nach der Pause wurde das Spiel durch ein unnötiges Dribbling von Herrn Neuer noch einmal spannend und unterhaltsam gemacht. Nutznießer dieser Aktion war der Fürther Heinrich S., weshalb im Anschluss jede gelungene Aktion des Bayerntorhüters übertrieben gefeiert wurde. Manch einer mag dahinter Hohn und Spott vermuten, obwohl einige Fans eventuell nur glücklich darüber waren, dass diesem Fürther Kasachen nicht noch ein zweites Tor geschenkt wurde.

Alles in allem war es ein munterer Kick mit internationalem Flair, wobei Spiele unseres Clubs gegen Madrid, London, Istanbul und Sofia weitaus mehr Freude bereiten würden!

 

Zurück