FCN - Liebe, Glaube, Leidenszeit

von Fabi und Timo

FCN - Liebe, Glaube, Leidenszeit

Die letzte Auswärtsfahrt dieses Jahres führte uns nach Hannover und natürlich konnte der Glubb sich auch in dieser schwierigen Phase der vollen Unterstützung seiner Killer Devils sicher sein. Wir freuten uns sehr, dass zu diesem wichtigen Spiel auch unsere Braunschweiger Freunde kommen konnten.
Mit zwei Bierkästen und guter Stimmung ging es auf gen Norden. Die lange Anfahrtszeit war Grund genug unseren Biervorrat zu schröpfen, um mit ansteigendem Pegel auf Fußballspiele aus ganz Europa zu wetten, bei denen wir uns allesamt sehr sicher waren. Fortuna war uns jedoch nicht hold.
Nach mehreren Stopps, einem Troll-Transporter und einer kurzen Stripteaseeinlage unseres Fahrers,'kamen wir noch besser gelaunt in der niedersächsischen Hauptstadt an.
Zum Anpfiff gab es eine Choreo der Glubberer, durch welche sich die Mannschaft beflügeln lies und eine der besten ersten Halbzeiten seit Jahren spielen sollte. Durch Tore von Hlousek, Drmic und Nilsson gingen wir erhobenen Hauptes in die Halbzeitpause. Der Sieg war zum Greifen nahe, doch aufgrund von Pech, fehlender Konzentration und hauptsächlich dank einer desaströsen Leistung des Schiedsrichtergespanns gelang es unserem Team nicht, die 0:3 Führung über 45 Minuten hinweg zu halten. Am Ende jubelte Hannover über ein 3:3, für das sie sich mit einem dicken Weihnachtsgeschenk beim DFB bedanken dürfen. Der bislang bitterste Moment einer insgesamt sehr schwierigen Saison.
Der Schock musste erst verdaut werden, doch wir ließen uns den Abend davon nicht verderben. Wir bereuen diese Liebe nicht! Jetzt heißt es aufstehen und gemeinsam weiterkämpfen.

Nach einem Abstecher auf den Weihnachtsmarkt, wo sich der ein oder andere seine Hände verbrühte, ging es in die erste Kneipe, in der wir uns zwei 3-Liter-Biersäulen gönnten. Am Ende unserer Kneipentour hinterließen wir noch ein, zwei, drei, vier, fünf nette Gastgeschenke. Zur Abrundung gingen wir in das Rockhouse und ließen dort mit Whiskey-Cola und Bier unseren gelungenen Abend ausklingen.
Abschließend ist zu sagen, dass wir trotz der verpfiffenen zweiten Halbzeit das Beste aus der Fahrt gemacht haben uns vor allem auf weitere Aktionen mit der Braunschweiger Fraktion freuen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für eure tolle Unterstützung. Ihr seid die Besten!

Für die restliche Saison lasst euch gesagt sein:

Söhne Frankens und Nürnbergs, meine Brüder.
In euren Augen sehe ich die selbe Furcht, die auch mich verzagen ließe.
Der Tag mag kommen, da die Hoffnung auf den ersten Sieg erlischt
und der Glubb den bitteren Weg in die zweite Liga nimmt.
Doch dieser Tag ist noch fern, denn ab sofort siegen wir!
Bei allem was euch teuer ist auf dieser Welt, sage ich: „Haltet Stand,
Glubberinnen und Glubberer“

Zurück