Das Sommerfestwochenende unseres Fanclubs

von Andreas König

Nun war es also da, das Wochenende unseres Sommerfestes und der vorherigen JHV.


Im Rahmen der JHV wurde der Vorstand entlastet und unser Führungsgremium ein wenig umgestellt. Dabei blieben die beiden Posten der Vorsitzenden Andreas König (1. Vorsitzender) und Johannes Orth (2. Vorsitzender) gleich besetzt. Aufgestiegen ist Jonas Debuschewitz vom Beisitzer zum Kassier, während der vorherige Kassier Michael Fuchs aus dem Führungsgremium ausgeschieden ist. Andreas Weisenseel hat seinen Stellvertreterposten aufgegeben und ist in den kommenden zwei Jahren weiterhin als Beisitzer im Führungsgremium vertreten. Sein Posten als Stellvertreter wurde von Fabian Weinlich eingenommen, die anderen beiden Stellvertreter Bastian Weinlich und Johannes Gehret bleiben unverändert. Für die Beisitzerin Katharina Kley zog Timo Schneider in den Vorstand.
Für diese Saison sind wie bisher auch Event- und Tagesfahrten geplant, die auch in naher Zukunft für die erste Halbserie noch vorgestellt werden. Als sicher gilt bisher Berlin und Braunschweig.
Desweiteren ist in Planung, dass wir im Laufe der Saison unser erstes eigenes Fanclubshirt herausbringen werden, nachdem wir bereits Aufkleber, einen Schal und ein Shirt für Schalke herausgebracht haben. Alles ist natürlich weiterhin bei uns käuflich erwerbbar.
Am Samstag stieg dann unser diesjähriges Sommerfest, dabei waren u.a. unsere Braunschweiger Freunde, die uns wieder ein unvergessliches Geschenk mitbrachten, aber auch Freunde aus der Nordkurve.
Begonnen hatte alles mit dem Aufbau und der Dekoration der Location. Als erstes Highlight war ein kleiner Freundschaftskick zwischen Braunschweigern und unserem Fanclub, wobei die Braunschweiger von einigen von unseren Leuten unterstützt wurden und am Ende 4:3 gewonnen haben. Im Laufe des Spieles kam es auf einem teilweise schwierigen Geläuf zu lustigen Szenen, die für viel Gelächter gesorgt haben, aber es wurde keiner verletzt (Anm. d. Web-Admins: Der Web-Admin hat eine Fleischwunde an der Unterlippe nach groben Foulspiel von Fuchs davongetragen), da klar der Spaß im Vordergrund stand. Die einzigen Verletzungen sollten sich in Form von Muskelkater am nächsten Tag u.a. beim Verfasser bemerkbar machen.
Nach dieser sportlichen Betätigung wurde langsam in den entspannten Abend übergeleitet - sei es mit leckeren Würsten, Steaks, verschiedenen Salaten und einem reichhaltigen Getränkeangebot bei dem für jeden etwas dabei war. Im Rahmen der Feier kam es zu interessanten Gesprächen und auch die Getränke flossen bis spät in den Morgengrauen. Nebenbei wurde natürlich mit einem Auge das Spiel um Platz 3 verfolgt, um den Gästen nebenher noch das Ende der WM bieten zu können.
Am Sonntag wurden dann unsere Freunde aus Braunschweig verabschiedet und ein wenig aufgeräumt, um dann am Abend in einem kleinen Rahmen mit dem WM-Finale, dieses Wochenende ausklingen zu lassen, welches mit dem WM-Sieg natürlich gekrönt wurde.

Aufgrund des vielen Spaßes und des mehrheitlich positiven Feedbacks der Besucher wollen wir an solchen Events festhalten und diese in Zukunft wieder durchführen.

Für den Rest sollen die Bilder sprechen… 

Zurück